Das Zinshaus als Anlageobjekt

Die Nachfrage nach Zinshäusern ist weiterhin sehr groß. Dem gegenüber steht das leider sehr knappe Angebot an Objekten. Schöne und ertragreiche Häuser werden von Privaten mangels alternativer attraktiver Veranlagungsmöglichkeiten kaum verkauft. Derzeit kommen großteils Häuser mit Entwicklungspotential in Form von möglichen Dachgeschoßausbauten, Freiflächen, Altmieterpotential, allerdings mit niedrigen Renditen und hohen Quadratmeterpreisen zum Verkauf.

Als Käufer fungieren in den meisten Fällen Unternehmen, die nach Sanierung und Dachgeschoß-Ausbau parifizieren und die Einheiten abverkaufen. Steigende Preise und fallende Renditen prägen das aktuelle Marktbild. Die Renditen im 1. Wiener Gemeindebezirk liegen ohnehin nur zwischen 1% und 2%, die innerhalb des Gürtels zwischen 3% und maximal 4%. Jenseits des Gürtels und der Donau kann auch mitunter zu höheren Renditen gekauft werden. Weitere Entscheidungsfaktoren für den Ankauf sind gute Verkehrsanbindungen und die Nähe zu bestimmten Stadtentwicklungszonen.

Im heurigen Jahr haben bereits große Zinshausinvestoren die Zeichen auf Verkauf gestellt und einiges realisiert. Aufgrund der sehr diskreten Betreuung unserer Auftraggeber ist es uns nicht möglich, alle Liegenschaften im Internet zu präsentieren. Wir freuen uns auf Ihre persönliche Kontaktaufnahme!

Service Pakete:

  • Bestandsaufnahme
  • Schätzgutachten
  • Analyse der Mieterstruktur
  • Erhebung des Potenzials möglicher Ertragssteigerungen
  • Erstellung eines Ingenieurbefundes
  • Erarbeitung von Finanzierungsvarianten
  • Exklusive Suchaufträge für Zinshauspakete
  • Hausverwaltung